Jacke

SKU
541988
- Cantex 54
  •  
  • EN ISO 11612
    A1+A2 B1 C1 E3 F1
  • IEC 61482-2
    CL.1
    ARC RATING: 15,0 cal/cm²
  • EN 1149-5
  • EN ISO 11611
    CL.1 A1+A2
  • EN 13034
    type PB[6]
  • TRANEMO SKINSAFE

FR Jacke mit Kontrastnähten

Multischutzjacke mit Kontrastnähten. Verdeckter Frontreißverschluss. 2 aufgesetzte Brusttaschen mit Patte und verdecktem Schlüsselring. Handytasche mit Reißverschluss. Seitentaschen mit Patte. 2 geräumige Innentaschen. Oberarmtaschen mit Patte. Weitenverstellbar an Bund und Ärmelbündchen. Verlängertes Rückenteil.

Größen
XS-3XL

Produktinformationen

FR Jacke mit Kontrastnähten

Multischutzjacke mit Kontrastnähten. Verdeckter Frontreißverschluss. 2 aufgesetzte Brusttaschen mit Patte und verdecktem Schlüsselring. Handytasche mit Reißverschluss. Seitentaschen mit Patte. 2 geräumige Innentaschen. Oberarmtaschen mit Patte. Weitenverstellbar an Bund und Ärmelbündchen. Verlängertes Rückenteil.

Qualität

883: Cantex 2.0, 350 g/m², LOI: 32,3%

Waschanleitung

Standards

  •  Die CE-Kennzeichnung gibt an, dass eine Benannte Stelle eine CE-Typeuntersuchung dieser Kleidungstücke gemäß PSA-Verordnung (EU) 2016/425.
  • EN ISO 11612
    A1+A2 B1 C1 E3 F1
    EN ISO 11612 – Diese Norm definiert Schutzkleidung, die vor den Gefahren durch Hitze und Flammen, schützt.
  • IEC 61482-2
    CL.1

    IEC 61482-2 – Diese Norm definiert die Anforderungen an Schutzkleidung, die vor den Gefahren eines thermischen Lichtbogen schützen.

    ARC RATING: 15,0 cal/cm²
  • EN 1149-5EN 1149-5 - Diese Norm definiert die Anforderungen an Schutzkleidung in einer explosionsgefährdeten Umgebung. (ATEX-Umgebung)
  • EN ISO 11611
    CL.1 A1+A2
    EN ISO 11611 - Diese Norm definiert die Anforderungen an Schutzkleidung bei Schweißarbeiten oder verwandten Verfahren.
  • EN 13034
    type PB[6]
    EN 13034 - Diese Norm definiert die Anforderungen an Schutzkleidung, wenn ein Kontaktrisiko mit flüssigen Chemikalien besteht.
  • TRANEMO SKINSAFETRANEMO SKINSAFE - Mehrlagen-Schutzsystems entwickelt um den Träger vor Hitze, Flammen oder den Gefahren eines thermischen Lichtbogens zu schützen.