Banner-Fitandsafety

ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN

 

Flammschutzkleidung wird hauptsächlich getragen, um sicherzustellen, dass die Kleidung kein Feuer fängt und/oder die Flammenausbreitung zu begrenzen, um im Falle eines Unfalls, Zeit zum reagieren zu haben. Es gibt verschiedene Zertifizierungen und Symbole für verschiedene Risiken. Tranemo möchten sicherstellen, dass Sie die richtige Kombination wählen, Ihrer Risikobewertung entsprechend.

 

Tranemo PSA-Bekleidung entspricht der Verordnung (EU)2016/425 und den neuesten europäischen (EN) Normen für PSA-Bekleidung, die unter diese Verordnung fallen. Alle Bekleidungszertifikate und Konformitätserklärungen sind unter www.tranemo.com. verfügbar. Zertifikate nach der alten PSA-Richtlinie sind bis zum Verfallsdatum gültig und werden durch eine Konformitätserklärung gemäß der PSA-Verordnung vervollständigt. Tranemo wird einen flüssigen Übergang in der Aktualisierung der zertifizierten Kleidungsstücke, gemäß der Verordnung, haben.


PSA-Verordnung (EU)2016/425

Alle Arbeitgeber sind verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung im Zusammenhang mit der Gesetzgebung über Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz durchzuführen.

 

  • Gefahrenidentifikation- Erkennen Sie Gefahren und Risikofaktoren, die das Potenzial haben, Schäden zu verursachen.
  • Risikoanalyse und Risikobewertung - Analysieren und bewerten Sie das mit der Gefahr verbundene Risiko.
  • Risikokontrolle - Bestimmen Sie geeignete Wege, um die Gefahr zu beseitigen oder das Risiko zu kontrollieren, wenn die Gefahr nicht beseitigt werden kann.

 

Die Risikobewertung ist der Gesamtprozess der Gefahrenidentifikation, der Risikoanalyse und der Risikokontrolle. PSA (Persönliche Schutzausrüstung) ist zu verwenden, wenn sich das Risiko nicht vermeiden oder beseitigen lässt. Um die Arbeitnehmer vor diesen Risiken zu schützen, muss der Arbeitgeber vor der Auswahl der PSA diese Risiken bewerten und analysieren, um entscheiden zu können, welche Anforderungen die PSA erfüllen muss.


Es gibt 3 Kategorien in der PSA-Verordnung;

Kategorie I - geringe Verletzungsgefahr (z.B. Regenschutz EN 343)

Kategorie II - Verletzungsgefahr (z.B. EN ISO 11612 A, B, C, Hitze und Flammen)

Kategorie III - hohe Verletzungsgefahr (z.B. Lichtbogen IEC 61482-2, Geschmolzenes Metal EN ISO 11612 D, E).

 

Tranemo Schutzkleidung der Kategorie III durchläuft ein Qualitätsüberwachungssystem (Modul D gemäß der Verordnung), um sicherzustellen, dass die Kleidungsstücke sicher verwendet werden können. Sie ist mit dem CE-Kennzeichen und der Nummer der benannten Stelle gekennzeichnet, die die EU-Baumusterprüfbescheinigung ausgestellt hat.

You are worth defending