Banner-Safety

HÜTTEN & GIEßEREIEN

 

Die Arbeitsumgebung in Schmelzanlagen und Gießereien ist häufig mit hohen Temperaturen, starker Strahlungswärme und der Gefahr des Verspritzens von geschmolzenem Metall verbunden. Um diesen Risiken zu begegnen, wird normalerweise PSA-Kleidung der Kategorie III benötigt. Um Verletzungen zu vermeiden, ist flammhemmende Kleidung erforderlich, die der EN ISO 11612 entspricht. Je nach Art des verwendeten Metalls muss die Schutzkleidung auch nach dem richtigen Kennbuchstaben zertifiziert sein.


RISIKOBEWERTUNG

  • Spritzer von geschmolzenem Metall
  • Flammen und Hitze
  • Hitzebelastung
  • Lichtbogen (gelegentlich)
  • Verkehrsunfälle (begrenzt)

RISIKOBEWERTUNG

Geschmolzenes Metall, das an einem Kleidungsstück haftet, kann zu Verbrennungen führen. Um dieses Risiko zu minimieren, definiert die EN ISO 11612 D und E einige Designanforderungen, wie z.B. geschlossene Taschen und verdeckte Metallteile, da Metall Hitze leitet. Auch Hitzebelastung ist in diesen Umgebungen ein Risiko. Um die Strahlungswärme zu blockieren und den Schutz zu erhöhen, wird ein Tranemo Skinsafe™ System mit 2 oder 3 Schichten empfohlen. Die Luftschicht zwischen den Schichten schützt den Träger zusätzlich vor Hitzetransfer. Viele der Tranemo-Kleidungsstücke haben zusätzliche Warnschutzdetails, die eine Art erhöhte Sichtbarkeit des Trägers bieten, um Verkehrsunfälle zu vermeiden.

 

Eisen und Stahl

Bei der Arbeit mit flüssigem Eisen oder Stahl benötigen Sie nach EN ISO 11612 E1-E3 (wobei E3 das höchste Niveau ist) zertifizierte Bekleidung. Wenn ein Gewebe geschmolzenem Eisen standhalten kann und dieses nicht an der Oberfläche anhaftet, ist es normalerweise auch für geschmolzenes Kupfer, geschmolzene Phosphor Bronze und geschmolzenes Messing geeignet.

 

Aluminium

Für Schmelz- und Umschmelzanlagen, die mit flüssigem Aluminium arbeiten, benötigen Sie nach EN ISO 11612 D1-D3 (wobei D3 das höchste Niveau ist) zertifizierte Bekleidung. Wenn ein Gewebe geschmolzenem Aluminium standhalten kann und dieses nicht an der Oberfläche anhaftet, ist es normalerweise auch für geschmolzene Aluminium Bronze und ähnliche Metalle geeignet.

 

Zink

Zink stellt die PSA-Kleidung auf eine ganz besondere Weise vor Herausforderungen, da Zink auf den meisten Stoffen haftet. Die Tranemo Apex Serie hat eine Außenschicht aus Aramid, die auch dann nicht aufbricht, wenn der Zink am Stoff haftet. Um die Strahlungswärme zu blockieren und den Schutz zu erhöhen, verarbeiten wir bei Apex zweilagiges Gewebe an der Vorderseite der Jacke und Hosen. Bei der Arbeit mit geschmolzenem Zink benötigen Sie Kleidung, die mindestens nach EN ISO 11612 zertifiziert ist, hergestellt aus einem Gewebe, das eine höhere Temperaturdegradation als 420°C (Schmelzpunkt von Zink) aufweist.

 

Andere Metalle

Andere Metalle und Legierungen haben unterschiedliche Schmelztemperaturen, Viskositäten und Produktionsprozesse, die die PSA / Kleidung auf unterschiedlichste Weise herausfordern. Wenn Sie mit anderen Metallschmelzen arbeiten, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen die richtige Lösung für Ihr Unternehmen zu finden.